Informationen zur Rürup Rente

 

Eine besonders interessantet Form der Rente ist die sogenannte Rürup-Rente, die nach dem Ökonom Bert Rürup benannt wurde. Es handelt sich dabei um eine Rentenform, die, im Gegensatz zur gesetzlichen Rente nicht umlagefinanziert sonder kapitalgedeckt ist.

Die Rürup-Rente weist eine entscheidende Parallele zur viel diskutierten Riester-Rente auf, da beide Rentenformen staatlich gefördert werden. Es ergeben sich bei der Rürup Rente erhebliche Steuervorteile, auch wenn diese zur Zeit nur in gestaffelter Form steuerlich geltend gemacht werden können. Zur Zeit sind ungefähr 66 % des Rentenbeitrages steuerlich als Sonderausgaben absetzbar, die Prozentzahl erhöht sich jedoch jährlich und wird zu gegebener Zeit auch voll absetzbar sein.

Die Rürup-rente gilt als sehr sicher, da sie nicht gepfändet werden kann und da im Falle einer Arbeitslosigkeit das angesparte Kapital der Rentenversicherung nicht in das Vermögen einbezogen wird. Erst wenn die Rente später ausgezahlt wird und der ausgezahlte Betrag ist zu hoch kann er unter Umständen auch gepfändet werden.

Als ein Nachteil wird oft angesehen, dass das angesparte Kapital im Todesfall nicht vererbbar ist. Selten erwähnt werden aber die Möglichkeiten, die Angehörige haben den bisher eingezahlten Beitrag doch zurück zuerlangen. Zwar kann der Rentenbetrag vor Beginn der Rentenzahlung weder vom Sparenden selbst, noch von Fremden zurückverlangt werden, doch im Vorfeld kann vereinbart werden, dass im Todesfall eine Hinterbliebenenrente an den Ehepartner oder an die Kinder ausgezahlt wird.

Außer der Option eine Hinterbliebenenrente dem Rürup-Rentenvertrag hinzuzufügen kann auch eine Berufsunfähigkeitsrente vereinbart werden.

Die Rürup-Rente ist also eine sehr sichere, staatlich geförderte Form der Rente. Besonders lohnend ist die Rürup-Rente für Menschen mit einer hohen steuerlichen Belastung, vor allem Selbstständige, da diese keine andere staatlich geförderte Rentenform nutzen können. Auch Angestellte können von dem Rürup-Rentensystem profitieren.