Informationen zur Privaten Haftpflichtversicherung

Keiner malt gerne den Teufel an die Wand, jedoch sollte man für den Fall der Fälle informiert sein und rechtzeitig in allen Lebenslagen vorsorgen.

Dafür gibt es in Deutschland ein großes Versicherungsnetz, zudem die wichtigsten Versicherungen wie Unfallversicherung, Private (Zusatz-) Krankenversicherung und die Hausratversicherung zählen.
Doch die Bedeutendste überhaupt ist die Private Haftpflichtversicherung - sie kostet kein Vermögen und ist durchaus notwendig - das BGB schreibt im § 823 Abs.1 wortgetreu vor:

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

Nicht in seltenen Fällen kann das Haften immense Summen mit sich ziehen und der Schadensverursacher sollte sich bei einer nicht vorhandenen Haftpflichtversicherung im Klaren darüber sein, eventuell seinen Lohn sowie den Eigenen Haus- und Grundsitz abtreten zu müssen.
Soweit muss es nicht kommen: Der Sinn und Zweck dieser Versicherung ist es Anstelle des Schädigenden den Fall zu prüfen, Finanzielle Ansprüche zu erstatten und unbegründete Zuweisungen abzuwehren.

Der Unterschied zur gesetzlichen Haftpflichtversicherung besteht darin, dass bei einer Privaten Vorsorge nicht nur der Versicherungsnehmer selbst abgesichert ist sondern auch die gesetzliche Haftpflichtversicherung des Ehepartners und die der minderjährigen, unverheirateten Kinder mitversichert sind - weshalb sie auch häufig Familienhaftpflicht genannt wird.

Einen Antrag kann der Verbraucher in jeder guten Versicherungsgesellschaft stellen oder online beantragen, was weniger Aufwand ist, da diese Möglichkeit ein Vergleichen und Informieren der günstigsten Police zulässt und zudem schnell von statten geht:

Das online Formular benötigt die persönlichen Daten wie Angaben über den Beruf (öffentlich/nicht öffentlicher Dienst) sowie den eigenen oder familiären Versicherungsumfang.

Es wird ein Angebot erstellt, das den Gesamtbeitrag ausrechnet und die Kostenlose Abdeckung der Haftpflichtrisiken aufzeigt - das Alles bei einer Vertragsdauer von meist einem Jahr.

Zögern Sie deshalb nicht und informieren Sie sich noch Heute.